Kartoffelsäckchen mit Morchelsauce

Google Suchergebnis:

Menge:

 Für Person(en) bzw. Portion(en)

Zutaten:

-
150gMehl (Type 550)
250mlMilch
2großeEier
20gButter
-Salz
-
1kgmehligkochende Kartoffel
4 - Schalotten
1 - Eigelb
100mlSahne
-Salz
-Pfeffer
-Muskat
4 - Lauchstreifen
-
20gGetrocknete Morcheln
2Elfeingehackte Schalotten
1ElButter
3ElMadeira oder Portwein
250mlSahne
-frischer Oregano oder
- -- Majoran
-Salz
-Pfeffer
-feingehackter Knoblauch
- ( )-- (nach Geschmack)
-Rosenkohl
ö-Möhren
-Kohlrabi
-Butter
ü-Gemüsebouillon


Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben. Milch mit den Eiern verquirlen und mit
dem Mehl vermischen. Mit einer Prise Salz abschmecken und 1 Stunde
stehen lassen. Butter schmelzen, lauwarm unter den Teig rühren und 4
dünne Crêpes in der Pfanne backen.
Kartoffelfüllung:
Die Lauchstreifen kurz in Salzwasser kochen. Kartoffelpüree mit den
angebratenen Schalotten und den Gewürzen mischen und in die Mitte der
Crêpes plazieren. Mit den Lauchstreifen vorsichtig zubinden. Mit
Eigelb bestreichen und ca. 10 Minuten bei 180° im Backofen backen.
Sauce:
Die Morcheln 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen. Herausnehmen, das
Einweichwasser durch einen Kaffeefilter gießen. Die Schalotten und
den Knoblauch in der Butter anziehen lassen, das Einweichwasser
auffüllen und 10 Minuten kochen lassen. Morcheln, Madeira, Sahne und
Oregano zugeben und zu einer sämigen Sauce reduzieren. Mit Salz und
Pfeffer abschmecken.
Gemüse:
Rosenkohl putzen, Möhren und Kohlrabi in Olivenform schnitzen. Alles
zusammen in Butter und Bouillon weich dünsten.
Die Kartoffelsäckchen in der Mitte des Tellers plazieren. Die Sauce
angießen und mit Gemüse garnieren.
Als Vegetarisches Menü für 4 Personen mit
Vorspeise: Kürbis-Cremesuppe
Hauptspeise: Kartoffelsäckchen mit Morchelsauce und gemischtem GemüseFrische Feigen in Bierteig auf Punschsauce**Gepostet von Halt Enid*Quelle: Kölner Stadtanzeiger**Gepostet von Halt Enid

Details:

Zubereitungszeit: Minuten Schwierigkeitsgrad: 1
Gesamtpreis: Quelle / Autor:
Datum:










andasobar - mit allen sinnen genießen.
(CC) 2011-2015 by andaso.de.
Der Inhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons Lizenz bereit.