Brätstrudelsuppe (Österreich, Bayern)

Google Suchergebnis:

Menge:

 Für Person(en) bzw. Portion(en)

Zutaten:

1 ; - Ei; oder doppelte Menge
65gMehl
4ElMilch; oder die Hälfte
- -- mehr
-Backfett
150gKalbsbrät; oder gewürztes
- ,-- Hackfleisch vom Kalb,
- -- zweimal durch den
- -- Fleischwolf gedreht
1lFleischbrühe
; -Schnittlauch; oder
- -- Petersilie


Zubereitung:

Aus Ei(ern), Mehl und Milch einen Pfannkuchenteig anrühren, in der
Pfanne in heissem Fett dünne Eierkuchen backen. Brät mit etwas
Milch anrühren und auf die Eierkuchen streichen; aufrollen, in 3 bis
4 Zentimeter breite Rollen schneiden. Die Fleischbrühe erhitzen und
abschmecken, über die in einen anderen Topf gelegten Brätstrudel
giessen. Die Brätstrudel bei schwacher Hitze gar ziehen lassen
(nicht zum Kochen bringen). Die Suppe mit gehacktem Schnittlauch oder
Petersilie reichen.
*
Quelle: Roland Gööck, Die bürgerliche rustikale
Küche der Länder Europas. Heyne, 1984
ISBN 3-453-40379-7 Abgetippt: Ulli Fetzer
2:246/1401.62 3.07.94Roland Gööck
Die bürgerliche rustikaleKüche der Länder Europas. Heyne
1984ISBN 3-453-40379-7 Abgetippt: Ulli Fetzer2:246/1401.62 3.07.94

Details:

Zubereitungszeit: Minuten Schwierigkeitsgrad: 1
Gesamtpreis: Quelle / Autor: 10.11.1994
Datum:










andasobar - mit allen sinnen genießen.
(CC) 2011-2015 by andaso.de.
Der Inhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons Lizenz bereit.