Appenzeller Zicklein im Bierteig (Appenzell)

Google Suchergebnis:

Menge:

 Für Person(en) bzw. Portion(en)

Zutaten:

1kgGitziragout; in Würfel von
40g-- ca. geschnitten
1 - Karotte
-Sellerieknolle
-Lauch
1 - Zwiebel
150mlGemüsebouillon
50mlWeisswein
1bnKräuter; Thymian, Rosmarin
-- --- Majoran
2 ä- Lorbeerblätter
-Nelken
-
250gWeizenvollkornmehl
-- --- ausgesiebt
200mlBier
3 - Eigelb
;-;Salz
;-;Pfeffer
-Muskatnuss
3 - Eiweiss
; ä-Mehl; zum Bestäuben
ö; -Erdnussöl; zum Fritieren


Zubereitung:

Appezoeller Gitzi em Bierteig: Appenzeller Zicklein im Bierteig.
Gitzi: Gitzi oder auf hochdeutsch Zicklein sind im Appenzeller- und
Bündnerland vor und nach Ostern ca. während 8 bis 10 Wochen frisch
erhältlich. Rücken und Schlegel, die besten Stücke, werden 'a la
minute' zubereitet. Zum Ausbacken verwendet man das übrige Fleisch,
das in ragoutgrosse Stücke geschnitten wird.
Ragout in siedendem Wasser ohne jeglichen Zusatz kurz blanchieren.
Abkühlen lassen.
Gemüse (nur wenig Sellerie und wenig Lauch nehmen) in Würfel
schneiden und zusammen mit dem Fleisch, der Bouillon, dem Weisswein,
den Kräutern und Gewürzen in eine grosse Pfanne geben. Aufkochen
und das Fleisch auf kleinem Feuer knapp gar kochen. Fleisch in der
Bouillon erkalten lassen.
Bierteig: ausgesiebtes Weizenmehl in eine Schüssel geben. Eigelb und
Bier dazurühren. Würzen. Teig tüchtig klopfen, bis er Blasen
wirft. Eiweiss steifschlagen und unter den Teig ziehen.das Fleisch aus dem Sud nehmen und mit Küchenpapiertrocken tupfen. Mit dem Mehl bestäuben und im Bierteig wenden. Imheissen Fritieröl goldgelb backen.*Quelle: Nach: Charly Gmünder
in "Schweizer Köchekochen vollwertig" Midena-Verlag
1991ISBN 3-310-00124-5 Erfasst von Rene Gagnaux**Gepostet von Rene GagnauxDate: Sun
15 Jan 1995

Details:

Zubereitungszeit: Minuten Schwierigkeitsgrad: 1
Gesamtpreis: Quelle / Autor:
Datum:










andasobar - mit allen sinnen genießen.
(CC) 2011-2015 by andaso.de.
Der Inhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons Lizenz bereit.